Traumhafte Temperaturen in diesem Frühjahr und schon haben die Ersten die Grillsaison 2011 eröffnet. Düfte von knackigen Bratwürsten, saftigen Staks und exotischen Marinaden sowie Saucen wehen uns um die Nase und lassen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wie bekommt man seinen Grill am besten an und was sollte man vermeiden, um perfekt und gefahrlos grillen zu können?


Hier dazu ein paar wichtige Informationen:


    • Vielleicht hängt Ihnen mein erster Hinweis schon zu den Ohren hinaus und Sie denken „Was will die den schon wieder – das wissen Wir doch schon!“. Doch immer wieder werden wir Einsatzkräfte zu Grillunfällen gerufen, weil Menschen versucht haben ihren Grill mit Spiritus oder Benzin zu entzünden. Durch ein schnell entstehendes Gas-Luftgemisch und die Wärme der Glut/Feuer kommt es zu einer explosionsartigen Verpuffung mit einer meterhohen Stichflamme (ähnlich einer Fettexplosion), die für Menschen in der Nähe des Grills mit lebensbedrohlichen bzw. tödlichen Verbrennungen endet.


      Verwenden Sie niemals Spiritus oder Benzin!

 

  • Am besten verwenden Sie zum Anzünden spezielle Anzündehilfen, die ein „DIN-geprüft“ Prüfzeichen tragen.
  • Verwenden Sie einen Grill nur im Freien. Dies gilt auch für sogenannte „Tischgrills“. Jedes Grillgerät erzeugt Verbrennungsrückstände wie z. B. Rauch, der in geschlossenen Räumen zum Ersticken führen kann.
  • Halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Materialen ein (z. B. Sonnenschirme, Stuhlauflagen, Tischdecken, Markisen, trockene Pflanzen, Bäume usw.).

 

  • Stellen Sie Ihr Grillgerät nur auf eine ebene Fläche und achten Sie auf einen sicheren Stand.

 

  • Achten Sie bei Kindern auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand.
  • Nicht nur für den Geschmack sind Grillschalen empfehlenswert. Durch die Grillschale wird nämlich verhindert, dass Fett in die Glut tropft und sich dadurch entzünden kann.
  • Wie bei allen Konstellationen im Umgang mit offenem Feuer (sprich Wärme, Glut, Flammen und Hitze) sollten Sie immer geeignete Löschmittel (sehr gut wäre eine Löschdecke) bereitstellen.

Sollte es dennoch einmal zu einem Grillunfall kommen beachten Sie folgende Punkte:

  • Bewahren Sie Ruhe. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, im Notfall diesen Hinweis zu beachten, aber gerade in Stresssituationen neigt man sonst zu unüberlegten Handlungen.
  • Löschen Sie brennende Personen sofort mit Wasser oder einer Decke. Haben sie Mut - Wenn Sie die Decke vor sich ausbreiten, können Flammen erst gar nicht bis zu Ihnen vordringen.
  • Bei Verbrennungen jeglicher Art - Rufen Sie umgehend die Rettungsleitstelle (Notarzt) über die Notrufnummer 112.
  • Verbrennungen müssen längere Zeit mit sauberem Wasser gekühlt werden. Dieses Kühlen sollte bis zum Eintreffen des Notarztes dauern.
  • Scheuen Sie sich auch nicht die Feuerwehr zu rufen, bevor die Situation ausufert.


Ich wünsche Ihnen in der kommenden Grillsaison viele schöne Stunden, unterhaltsame Grillabende. Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse die vorangegangenen Hinweise, Danke.